Suche

Chapel-Fest

Beim Aufbau haben wir noch gelacht, dann hat´s geregnet in Kübeln... Wir haben das durchgezogen und festgestellt: Wir können auch bei Regen :-) 80 Pizzen gebacken und mit unserer Botschaft an den Mann und die Frau gebracht. Die Pizza scheint sehr gut zu sein und nicht nur die Pizza... Erfüllt und erledigt nach dem vollen Wochenende ging´s dann wieder nach Hause. Wir bleiben dabei: Unser Gott ist großartig, wunderbar und SEINE Liebe ist völlig bedingungslos.

Eserfest

So sehen wir aus nach 3 Stunden Einsatz, 100 Pizzen, Regen und super Gesprächen. Das Projekt, wo es um die bedingungslose Liebe Gottes geht, nimmt Fahrt auf. Wir kommen wieder und verkaufen Pizza für umsonst.

Holz vor der Türe

Da komme ich gerade von der Arbeit nach Hause - und völlig unerwartet kippt einer, der neulich Pizza kostenlos bekommen hat, Holz kostenlos vor die Türe. Wie gerufen - ich hatte mich schon gefragt, wie wir unser nächstes Feuer am Samstag machen... Und eine Telefonnummer lässt er mir noch da... wir dürfen jederzeit anrufen - an Holz soll es uns nicht mangeln. So erlebe ich das übrigens im Reich Gottes - Überraschungen, Freude, Überfluss! Dieser Gott sorgt für uns - ich kann diesen Gott nur wärmstens empfehlen. Unbezahlbar - für dich wurde schon bezahlt!

Mehlversuche

Und wieder geht ohne die liebe Nachbarschaft gar nichts! Wir geben keine Ruhe und optimieren unser Teigrezept: Tine, die inzwischen einige Hundert Teiglinge zu Pizzen ausgewellt hat, wird als Testperson auserkoren (Tine hat mittlerweile vom Auswellen nachgewiesenen Muskelzuwachs an den Oberarmen :-)) 23 verschiedene Teige mit Mehlen aus der Region (Dinkel, Emmer, Weizen von Getreidemühlen aus Friedberg bis Zusmarshausen) werden in verschiedenen Mischungen getestet. Nach 48 Stunden Teiggare ist das Ziel, den ein optimal auswellbarer und geschmacklich perfekten Teig zu ermitteln. Wir denken, wir haben ihn! Testen könnt ihr ihn nicht am Samstag (private Veranstaltung), aber dann am Eserfest, Sa

GOTT IS(S)T GUT!!!

Das nennt man Eu-Stress :-) Erfüllt und mega-dankbar tuckere ich nachts um 00:30 Uhr von Hügelshart 25 km nach Hause. Morgens um 8 Uhr ging´s los im Jeremia-Werk - eigentlich viel früher, nachdem der Pizzateig von 25 kg Mehl gemeint hat, er sei stärker als die Kiste und stärker als der Kühlschrank.... Super Atmosphäre schon beim Vorbereiten im Jeremia Werk - kann ich nur jedem empfehlen, da mal vorbei zu schauen.... Naja - ich kann´s nicht in Worte fassen - vielleicht nur soviel: GOTT IS(S)T GUT!!! Von 16:30 Uhr bis 22:30 Uhr haben wir gebacken - knapp 200 Pizzen/Flammkuchen und Quiche. 300 Leute haben wir satt bekommen und so mancher macht sich noch Gedanken über Gottes bedingungslose Liebe

Chapel-Backen

Am 29.6. haben wir unseren ersten Einsatz am Eck der Hooverstraße in Kriegshaber durchgeführt. Hier wird gefragt, was alles Schweinefleisch enthält... Nach 60 Pizzen sind AJ, Tine, Brigitte und ich erfüllt am Ende und gehen/tuckern nach Hause. Hier kommen wir wieder, da bin ich mir sicher - vielleicht regelmäßig...

@2020 by MANNAMOBIL e.V.